Einfallspinsel Eine bunte Improvisationsgruppe

Die Einfallspinsel

Anja 

Anja ist die Mitspielerin mit der deutlichsten Aussprache. Als sie das erste Mal Improtheater erlebt hat, war sie davon so begeistert, dass sie selbst an Impro-Workshops teilgenommen hat. Einer der Workshops fand in Südtirol statt, und dauerte eine ganze Woche lang - ein echtes Erlebnis! Der Workshop ließ keinen Zweifel daran: Anja ist nicht nur ein Mädchen, mit dem man Pferde stehlen kann, nein, mit ihr kann man definitiv auch auf Haifang gehen. Anja ist jedes Mal voll Begeisterung dabei und stürzt sich mit voller Konzentration ins Spiel. Nebenbei hat sie eine tolle Stimme; so singt sie auch in einem Gospel-Chor mit. Ihr Lebensmotto: Begeisterung und Spaß an der Sache sind der Schlüssel zu echtem Erfolg!

 

Anke 

Dass Anke in unserer Gruppe ist, verdanken wir ihrer täuschenden Ähnlichkeit mit einem Auto (zumindest kann sie es naturgetreu imitieren) Außerdem hat sie Freude daran, sich zum Affen zu machen, ohne dabei andere Menschen in Verlegenheit zu bringen. Anke schafft es zielgenau immer, am Vorabend unserer Proben wenig zu schlafen. Aber dank ein paar Tassen Kaffee ist sie trotzdem immer voll da. Anke würde gerne von sich behaupten, dass sie ihre gesamte Zeit sinnvoll verwendet. Wir denken: Liebe Anke, bei uns machst du das auf jeden Fall!

Eik 

In der Welt von Eik „gibt es immer was zum Optimieren“. Das dachte er sich auch, als er auf seinem Pferd die Mauer übersprang um mit mathematischen Formeln die westliche Welt zu retten.
Inzwischen wechselt er regelmäßig zwischen Unpaarhufer und Drahtesel.
Rumgammeln? Nichtstun? Nicht mit Eik! Als Softwareentwickler kann er auch diesen Fehler beheben: Seit seinem ersten Impro-Kurs angelt er unter dem Decknamen „Fluse“ mit seinen Impro-Damen die dicksten Fische.

Isabella

Ganz nach ihrem Motto „Life´s too short to be afraid“ stürmt Isabella, von uns auch gerne als die Frau der Elite oder die Spitze des Eisbergs betitelt, regelmäßig die Improbühne!

Tourt, schwimmt oder tanzt sie zu Salsarhythmen mal nicht selbst durch die Welt, vermittelt Isabella wahrscheinlich gerade Menschen im Tourismusamt den Urlaub ihres Lebens. Möglich ist auch, dass sie kurz unterwegs ist um die Umwelt zu retten, Egoisten und Raucher in die Flucht zu schlagen oder sich gerade ein paar Euro als Facility Managerin und Enkelkind hinzu verdient. Aber keine Sorge: beim nächsten Mal steht Isabella auf jeden Fall wieder auf der Bühne.

Johannes

Johannes 

Johannes kam zu spät, sodass er sich selbst beschreiben muss. Von sich in der dritten Person, oder von sich auf einem Thron, oder als Sohn, im Strom, aber immer kom...isch. Ich denke also bin isch sagt er sisch und setzt zu schreiben an. Sicherlich auch wegen seines großen Schokoladenkonsums. Das ist aber eine andere, unendliche Geschichte, die der Johannes schreibt. Und wer schreibt, der bleibt. Juchu! In seiner Bleibe die er auf der Improbühne fand. Pfandtastisch!

 

 

 

Jutta

Jutta kommuniziert nicht nur gerne in Lautsprache. Sie ist die Einzige von uns, die sogar noch sprechen kann, wenn ihr die Worte ausgehen; sie ist nämlich auch der Gebärdensprache mächtig!

Ihr ist es zu verdanken, dass unsere Impro-Gruppe ihren Anfang fand, denn nach einer gemeinsamen Impro-Summer-School hat sie den ersten harten Kern der Einfallspinsel aus dem Kurs rekrutiert. Als echtes Impro-Talent musste sie Impro nur ein einziges erstes Mal sehen, um sich direkt für den nächsten Tag zu einem Kurs anzumelden.Seitdem bekommt sie ihre Kicks auf der Impro-Bühne, wofür andere Menschen einen Fallschirmsprung brauchen würden. Jutta will eigentlich auf der ganz großen Bühne Theater machen – aber wenn das nicht klappt, dann zumindest in einem Film mit Strand und Sonnenuntergang mitspielen und den Hauptdarsteller Richard Gere küssen!

Katharina 

Hm, was kriecht denn dort schlaftrunken aus dem Bücherbus, umarmt noch kurz ein Schaf, steckt sich die Nummer für den Münchenmarathon an, streichelt noch das Stinktier um die Ecke und sprintet los, damit sie noch rechtzeitig zum Livekonzert von Simon&Garfunkel in der Olympiahalle kommt? - Katharina! Unsere Frau Böhler, von Kindern auch mal gerne Frau Döner genannt, möchte all dies gerne noch in die Realität umsetzen. Und um sich schon mal ausgiebig in Vorfreude zu üben, stürzt sie sich auf der Improbühne regelmäßig in ähnlich absurde Situationen. Applaus – hier kommt Katharina „Döner – Schaf“ Böhler!